Mit dem Bus direkt ins Bayerische Thermenland

Seit die Bahn Ende 2014 die Direktverbindung von Hamburg ins Rottal eingestellt hat, wurde die Reise vor allem für ältere Gäste beschwerlich. Statt ohne Umstieg direkt ans Ziel zu gelangen, müssen sie nun bis Passau fahren und dort in die Regionalbahn umsteigen. Eine Erschwernis für alle, die nicht mehr so gut zu Fuß oder mit viel Gepäck unterwegs sind.

Findigen Unternehmen blieb dieser Umstand nicht lange verborgen: Seit geraumer Zeit bieten sie Bustransfers ins niederbayerische Bäderdreieck an. Eine Fernbuslinie verkehrt täglich zwischen Berlin und Bad Füssing und drei Tage die Woche geht’s weiter nach Bad Griesbach. Gerade für Senioren, die kein eigenes Auto mehr besitzen oder denen selber fahren zu anstrengend ist, eine willkommene Alternative.

Ergänzt werden die Fernbusse durch Angebote von Hotels, Busunternehmen und Fahrdiensten aus der Region. Gäste können sich nun bundesweit von zu Hause abholen und bequem ins Bayerische Thermenland bringen lassen. Der Abholservice ist bei den Gästen recht beliebt und wird stetig um neue Angebote erweitert. Die beiden Wunsch-Hotels bieten Ihren Gästen mit dem Wunsch-Mobil ab Mai einen hauseigenen Service an. Auf dass alle künftigen Gäste wohlbehalten ins Rottal und wieder nach Hause kommen.

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu posten.